Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum


Am 08.04.2014 beendet Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows-XP und liefert ab diesem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdates mehr aus.

Wer mit seinem PC nicht auf ein neues Betriebssystem umsteigen will und Windows-XP weiter nutzen möchte findet auf dieser Website einige Tipps, wie er die Online-Sicherheit beim zukünftigen Einsatz dieses Betriebssystems deutlich verbessern kann.

Das größte Risiko beim zukünftigen Einsatz von Windows-XP stellt die Online-Nutzung, also das Surfen im Internet, dar. Obwohl die meisten Experten und Fachleute davon abraten mit einem XP-Rechner nach dem 08.04.2014 noch online zu arbeiten, kann man dies dennoch tun und mit folgenden Maßnahmen dabei die Sicherheit enorm erhöhen.

1.) Richten Sie in ihrem Windows-XP ein zweites Nutzerkonto mit eingeschränkten Rechten ein und nutzen dieses Konto um zukünftig online zu gehen.

2.) Verwenden Sie zum Surfen im Internet die aktuellste Version des Browsers Firefox.

3.) Starten Sie den Firefox Browser in einer sogenannten Sandbox, die dafür sorgt, dass der Browser vom übrigen Betriebssystem abgeschottet wird. Installieren Sie hierfür das kostenlose Programm Sandboxie, welches Sie vielerorts im Internet
kostenlos herunterladen können. Diese Software ermöglicht es, denn Internet-Browser innerhalb einer Sandbox laufen zu lassen und das System so zuverlässig vor Vieren und Trojanern zu schützen.

4.) Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem PC der Windows-XP Service-Pack-3 installiert ist und installieren Sie alle Sicherheitsupdates, die Microsoft bis zum 08.04.2014 bereitstellt.

5.) Setzen Sie auf Ihrem PC ein zuverlässiges Antviren-Programm ein. Kostenlose Antivieren Programme, die auch Windwos-XP unterstützen und den Rechner nur wenig verlangsamen erhalten Sie zum Beispiel bei den Anbietern Avira und Avast.

6.) Nutzen Sie für Ihren Mailverkehr die Online-Version eines deutschen Anbieters wie GMX oder web.de. Öffnen Sie keine Mails von unbekannten oder dubiosen Absendern. Nutzen Sie kein Offline-Mail-Programm via Pop3 oder IMAP. Solche Programme laden zum Teil neue Mails automatisch auf den PC und öffen dabei auch Anhänge, die möglicherweise mit Trojanern und Viren verseucht sind.

7.) Surfen Sie nur auf vertrauenswürdigen und seriösen Internet-Seiten.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen können Sie auch nach dem 08.04.2014 mit einem Windows-XP Rechner mit vertretbaren Risiiko im Internet surfen. Da es allerdings weder bei Windows-XP noch bei einem anderen Betriebssystem einen hundertprozentigen Schutz vor bösartigen Programmen gibt, sollten Sie regelmäßig ihre wichtigen Daten auf einer externen Festplatte oder einen USB-Stick sichern.

Wenn Sie weiterhin Wert auf automatische Sicherheitsupdates von Microsoft legen und Ihr PC über mindestens 1 GHZ CPU-Speed und 1 GB Arbeitsspeicher verfügt, können Sie auch auf das Betriebssystem Windows-7 umsteigen. Bei Ebay erhalten Sie eine Vollversion dieses Betriebssystems bereits ab ca. 30 Euro.

Lust auf eine eigene Website? Eine eigene Top-Level Domain und bis zu 300 GB Webspace erhält man unter www.toptip.net und www.beach-webspace.de schon ab monatlich 1,99 Euro. Der autor dieser Website hostet dort seit mehr als 10 Jahren viele seiner Homepages und kann diesen zuverlässigen Webspace Provider nur wärmstens empfehlen.


Gratis Webspace für die eigene Homepage
Fotos lebender Schaufenster-Puppen
Kostenloser Webspace mit einer Sub Domain
Promo Girls von Beach Webspace auf der CEBIT
Infos für Webmaster und Internetneulinge